Seite 1 von 1

Vereinsgründung

Verfasst: Fr 19. Feb 2016, 01:20
von case
Hallo,

in Vorbereitung auf das morgige Online-meeting, bei dem es um die Vorbereitung der Vereinsgründung gehen wird, habe ich die überarbeitete Version der Satzung ins Wiki gestellt, unter

https://wiki.opensourceecology.de/Datei ... rf_rc3.pdf

https://wiki.opensourceecology.de/Datei ... rf_rc3.odt

Die Satzung basiert im wesentlichen auf dem ursprünglichen und schon mehrfach von diversen (kompetenten) Leuten (u.a. von der Anwältin Stevi E. und Stefan Raabe vom Landkombinat Gatschow, sowie von Achmed und Oliver in mehreren Online-Meetings) begutachteten und überarbeiteten Entwurf, allerdings deutlich abgespeckt und bereinigt von solchem Schwachsinn wie der Sache mit der ständigen Online-Mitgliederversammlung, dem Stimmrecht für Nicht-Mitglieder und der Multiple-Choice-Abstimmung , sowie ein paar organisatorischer Dinge, welche besser in der Geschäftsordnung aufgehoben sind.

Diesen Entwurf hab ich widerum eng und minutiös mit dem von Tom Hansing empfohlenen Paper

http://www.offene-werkstaetten.org/docs ... dtexte.pdf

abgeglichen, welches eine vom Finanzamt vorgegebene Mustersatzung sowie etliche nützliche Tips und Zusatzinfos beinhaltet.

Soweit es dann anschliessend noch kleine Spielräume bezüglich sprachlicher Formulierungen gab, sowie in Bezug auf ein paar kleinere ergänzende Details, habe ich mich an der Satzung von Offene Werkstätten e.V. orientiert, siehe auch

http://www.offene-werkstaetten.org/docs ... ER2012.pdf

Das war echt ein hartes Stück Arbeit ;) , aber ich glaube jetzt ist wirklich alles so maximal rund und wasserdicht wie es nach menschlichem Ermessen nur irgend sein kann. Zwei oder drei kleinere Details dazu, die man so oder so halten kann, müssen wir noch im Meeting abklären.


Zu der Satzung selbst ist noch folgendes zu sagen: Der Verein selbst erfüllt nebst allem anderen insbesondere auch den Zweck, für OSEG eine formaljuristisch einwandfrei legitimierte Schnittstelle zu Ämtern und Behörden zu bilden und es uns erstmalig zu ermöglichen, ein eigenes Konto zu eröffnen und Spenden selbst entgegennehmen zu können - mit anderen halbgaren Konstrukten haben wir diesbezüglich in der Vergangenheit leider schlechte Erfahrungen gemacht.

Für die Gestaltung der Satzung ergibt sich daher als oberste Prämisse, das dem Verein von Seiten des Finanzamtes die Gemeinnützigkeit zuerkannt wird. Daraus ergeben sich bestimmte Notwendigkeiten im Zusammenhang mit gewissen Formulierungen, die teilweise wortwörtlich eingehalten werden müssen, sowie bestimmten Inhalten, die dort aufgeführt sein müssen sowie andere zu vermeiden, die nicht nur überflüssig sondern sogar auch schädlich sein können.

Was ich damit sagen will ist: Die Satzung ist ein formaljuristisches Gebilde und nicht der geeignete Ort, um sämtliche unserer Ideale, Wertvorstellungen, Visionen usw. etwa im Sinne einer Charta dort unterzubringen. Im Gegenteil kann zuviel Gefasel in dieser Richtung sogar gewisse Fallstricke beinhalten und das Risiko erhöhen, das Hauptziel, nämlich die Gemeinnützigkeit, zu verlieren.

Darum wurde versucht, sie so kompakt wie möglich zu halten und dabei im Hinblick auf die sonstige Vereinsstruktur den schwierigen Balanceakt zu vollbringen, sie einerseits im Hinblick auf alle möglichen etwaigen zukünftige Situationen möglichst klar und eindeutig zu gestalten und andererseits dabei aber gleichzeitig noch ein größtmögliches Maß an Flexibilität zu erhalten.

Sofern dieser Satzungsentwurf dann also auf dem morgigen Online-Meeting allgemeine Billigung findet, steht der Vereinsgründung eigentlich nichts mehr im Wege und sollte diese dann auch zügig umgesetzt werden.

Dementsprechend sind weitere Tagesordnungspunkte für das Meeting:

- Fragen der personellen Besetzung

- ein möglicher Termin für die Gründung

- der weitere Ablauf des Gründungs-Procedere

Gruss,
Oliver

PS: Das Meeting wird in Mumble abgehalten, nähere Zugangsinformationen sind hier zu finden: https://wiki.opensourceecology.de/Open_ ... y/Meetings

Re: Vereinsgründung

Verfasst: Mo 19. Dez 2016, 08:18
von J.R.I.B.
Good work.
I agree that your changes are necessary as formal issues are easy to arise as was seen when worlddevelopment did not get accepted as "gemeinnuetzig" because it can, according to the finance ministry, not be excluded that the industry profits from open source development.
There were other reasons which have been fixed in the latest version of the Satzung on the worlddevelopment Github but this core issue did prevent that we put the Satzung to discussion at the ministry again.

I ask because we at worlddevelopment not only decided in the last throng to not redundantly create fora but be active in existing forums instead.
Also it is planned to become member of open source ecology e.V. whenever the prices have been decided about and those are not too high for our current limited budget. Else we have to postpone for some time
Do you have such a membership cost "Finanzordnung" or similar already?

Re: Vereinsgründung

Verfasst: Di 20. Dez 2016, 01:10
von case
Ja, das mit der Gemeinnützigkeit hat uns auch allerhand Nerven und Hin- und Her gekostet, so dass der letztendliche release-candiate die Nummer 11 oder 12 trug ;) und m.E. die Anforderungen von Seiten der Obrigkeit von mal zu mal widersprüchlicher wurden. Das kann aber auch ein ganz "normaler" Bürokratie-Effekt sein, insbesondere wenn gleich mehrere Institutionen (Registergericht, Finanzverwaltung) beteiligt sind. Zu deren Ehrenrettung kann man aber zumindest anführen, dass sie sich redlich bemüht haben, uns den rechten Weg zu weisen und wir (d.h. insbesondere auch Timm) einen regelmäßigen Kontakt und Dialog in dieser Angelegeheit gepflegt haben.

Im Moment sind wir gerade noch dabei, ein Bank-Konto bei GLS einzurichten. Sobald das bereit ist kanns dann auch losgehen und werden die finanziellen Details offiziell bekanntgegeben. Ich weiss es gerade nicht auswendig, aber ich glaube der Mitgliedsbeitrag für private Personen liegt bei 60,- EUR im Jahr und kann in begründeten sozialen Härtefällen auch nochmal ermäßigt werden. Den Tarif für juristische Personen hab ich grad nicht im Kopf ... aber wie gesagt, das wird in Kürze noch bekannt gegeben.

Gruss, Oliver

Re: Vereinsgründung

Verfasst: Mi 28. Dez 2016, 02:32
von J.R.I.B.
Thanks special treatment is to be avoided. So we will choose the 60 Euros version.

Glad you passed the hurdles. As worlddevelopment is too idealistic in terms of hierarchy-less structure the club prevents undermining and uncontrolled, arbirtrary influx of non-idealistic (pseudo)developers that merely want to get a share of the material properties, benefits of the club via a very strict appointing / application procedure.
This in itself rather makes worlddevelopment a like a club organized open source company with open bookkeeping (once the crazy workflow for financial handling somewhat compatible and as non-redundant as possible to Elster Online gets implemented on our webserver).

So we are not a legal person.
The link between worlddevelopment and open source ecology is therefore defined via members of the club board. I as one consul (of two) am volunteering and begging for membership in OSEG e.V. for giving our ties some legal, stern background.

Together we can make serious progress happen. We are already a bunch of generalists. Despite my pessimistic, critical nature in my eyes the many recent positive developments, i.e. long term contributors not giving up or the foundation of OSEG e.V. and the new open eco labs (of which worlddevelopment is only one example).

So when you have the formular for membership and the bank account and things then I appreciate testing the becoming member procedure.