Seite 1 von 5

Organisationsvorschlag

Verfasst: Do 7. Mär 2013, 15:47
von nikolayhg
Hallo zusammen,

ich und Aron möchten eine Organisationsstruktur vorschlagen. Bitte schaut Euch das Video an: http://youtu.be/EdpMiirfZHc

(TF: hier das Pad zum Thema --> http://pad.opensourceecology.de/L9tG917zHd)


Die abstrakte Organisationsstruktur-Vorschlag enthält:
1) Big-Picture Organisationsstruktur - Grundlage (OS Ökonomie), Säulen (Technologie, ORGA, ...), Auswirkungen
2) 3 Arbeits- und Entscheidungsebene - Projekt-, Säulen- und globale Ebene.
3) Dass es generell Verantwortungen und Kompetenzen auf die 3 Ebenen gibt - NICHT konkret, sondern abstrakt zunächst. Später können wir uns gemeinsam über das Konkrete entscheiden.
oseg-organisationsvorschlag-written.jpg
oseg-organisationsvorschlag-written.jpg (411.79 KiB) 4807 mal betrachtet
Wir glauben am besten wäre wenn wir diese abstrakte Struktur zusammen besprechen und zusammen uns entscheiden ob wir diese oder eine andere übernehmen möchten. Dazu bitte das Doodle für Terminbestimmung (diese Woche) ausfüllen: http://doodle.com/xqm39fyac7hu3psu

Bei der Besprechung und Entscheidung sollten die aktivsten in OSEG mitmachen. Aus unserer Sicht das wären: Nikolay, Aron, Alex, Achmed, Oliver, Sebastian, Chris, Timm - 8 Personen. Wenn noch jemand von der weniger Aktiven oder langfristig Interessierten mitentscheiden möchte - gerne (z.B. Bastelmike, ...). Die Entscheidung würden wir in Konsens nehmen, mit einfacher 75% Mehrheit von den 8 Personen. Wir würden keine Entscheidung nehmen falls jemand von uns keine Stellung genommen hat.

LG, Nikolay

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: Do 7. Mär 2013, 18:38
von Tony Ford
schaue ich mir morgen mal in Ruhe an. Hab hier an dem Rechner gerade keine Soundausgabe ;-)

Auf den ersten Blick gefällt es mir, vor allem die Trennung in Säulen und die Entscheidungsfreiheiten bzw. Autarkität der Projekte. Wichtig von meiner Seite schon mal vorab wäre, dass man jegliche Aufblähung an Verwaltung und Bürokratie versucht zu vermeiden bzw. nur aufs allernötigste Niveau zu beschränken.
Andernfalls befürchte ich, dass so wie es in vielen Organisationen heutzutage leider Gang und Gebe ist, dass die Verwaltung den größten Teil der Ressourcen und Aufmerksamkeit verschlingt.

Sebastian

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: Fr 8. Mär 2013, 00:21
von Achmed
Wenn sich alle an vereinbarte Regeln halten, brauchen wir keine Bürokratie.

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: Fr 8. Mär 2013, 00:52
von Tony Ford
Die Schwierigkeit liegt weniger bei der Einhaltung, als in der Erstellung und Anpassung der Regeln.
Hierfür wird man in einer wachsenden Organisation verschiedene Lager haben, Leute die schärfere Regeln und restriktive Handhabe von Werten wollen und Andere, die eher liberal und freiheitsorientiert sind, d.h. möglichst wenig Werte und Regeln definieren wollen.

TF

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: Fr 8. Mär 2013, 13:17
von nikolayhg
heute um 17:00 in Mumble: Ich, Alex, Aron, Oliver. Andere sind willkommen. Bitte testet Eure Verbindung!

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: Fr 8. Mär 2013, 14:25
von Tony Ford
Leider funzt bei meinem Laptop die Tonaufnahme nicht, werde aber der Runde versuchen mit zu lauschen, so wie ich es zeitlich vereinbaren kann.
U.a. kann ich ja die Chatfunktion nutzen, wenn ich einen Kommentar abgeben will.
Ggf. habe ich deine Nummer Nikolay.

also dann bis später
TF

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: Fr 8. Mär 2013, 15:08
von Tony Ford
schonmal vorab, ich habe mir das Video angeschaut und ich begrüße diesen Vorschlag bzw. stimme zu.

Natürlich sehe ich aktuell bei der überschaubaren Anzahl an Personen sowie Umfang von OSEG noch nicht die dringende Notwendigkeit, denn vermutlich würden bei einer globalen Abstimmung auch nur wir 8 darüber abstimmen.

U.a. sieht man ja auch bei den Piraten, dass da trotz einer Mitgliederschaft von 30.000 viele Abstimmungen von vielleicht 200 Leuten oder Weniger getroffen werden.

Die große Herausforderung, welche sowas mit sich bringt und man auch bei den Piraten erkennen kann ist es, dass je mehr verschiedene Systeme man generiert

Mumble, Abstimmungstool, Trello, Buchhaltungstool, Forum, Wiki, Blog, Etherpad, uvm.

desto mehr verliert sich eine Organisation in diesen Systemen und damit auch den Fokus.

Bei Mitgliedern wie Nikolay, Alex, Oliver, Aron und Ich , welche mit den vielen "interaktiven" Systemen umgehen können oder besser wollen, würde sowas vielleicht funktionieren, doch die Mehrheit der Mitglieder wird eben nicht so wie wir sein, evt. auch andere Prioritäten im Leben haben und OSE lediglich der kleine Beitrag zum Gemeinwohl darstellt.

Des Weiteren wird man viele Nutzer finden, welche mit dem technisch-medialen Fortschritt einfach nicht Schritt halten können oder auch wollen, Ihnen Mumble, Etherpad & Co. einfach über den Kopf wächst.

Deshalb denke ich ist es aktuell die größte Herausforderung die Integration der Systeme und Fokusierung aller wichtigen Dinge auf möglichst einer Seite.
D.h. alle Entscheidungsprozesse, alle Tasks, alle Ressourcengesuche, wichtigen Termine, usw. sollten idealerweise auf einer dynamischen Wiki-Seite verfügbar sein.
So dass dann Jedes auch weniger interaktive Mitglied oder Besucher sehen kann, wie er helfen kann oder was für Dinge gerade zu diesem Zeitpunkt laufen bzw. gesucht sind um weiter voran zu kommen. Quasi wie eine Art Mailbox, in der alle Informationen zusammen laufen und kein Mitglied lange suchen muss, das Mitglied alle entscheidungswichtigen Dinge auf einem Blick geliefert bekommt.

TF

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: Fr 8. Mär 2013, 15:36
von nikolayhg
Chris ist auf Reisen und wird versuchen bis Sonntagabend Feedback/Entscheidung zu geben.

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: Fr 8. Mär 2013, 15:54
von nikolayhg
Von Timm:
Toll der Vorschlag! Ich habe mir das Video angeschaut, aber nicht viel Zeit.
Ich bin sowas von dabei!!! Danke, dass ihr euch so tolle Ideen gemacht habt.
Mich würden noch die zu verwendenden Tools (Wiki, Forum, Blog etc.) interessieren!
Ich bin dafür!

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: Fr 8. Mär 2013, 17:32
von shure
Ich enthalte mich der Abstimmung.

Und finde das auch zu aufwendig und überflüssig jetzt zu entscheiden..

Bin auf der CeBIT und werde also nicht mitmumblen. Ihr macht das schon :)