Seite 5 von 5

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: Di 16. Apr 2013, 23:50
von Timm
Oh, hat ein Bisschen gedauert, bis ich gerafft habe, dass die Überschrift ein Link ist.
Gefällt mir gut, allerdings wäre es vllt gut, deutlicher zu machen, dass da noch mehr hinter steckt als nur die Übersicht ;)
Gruß, T

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: Mi 17. Apr 2013, 06:51
von Tony Ford
stimmt, es ist nicht ersichtlich genug, ich lass mir da noch was einfallen.

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: Mi 17. Apr 2013, 23:20
von Tony Ford
hab nun noch ne Einleitung geschrieben
http://wiki.opensourceecology.de/OSEG_Organisation

Zudem habe ich beim Projekt Zn/O-Brennstoffzelle mal den Entwicklungstand bzw. Projektphase mit angehangen, so dass man sieht, in welchem Status ein Projekt ist.

Des Weiteren habe ich in der Kategorieseite des Projektes Zn/O - Brennstoffzelle mal mein Projekttemplate eingefügt. Meine Idee wäre, dass man allen Projektdokumentationen eine einheitliche Basisstruktur gibt, so dass es den Außenstehenden leichter fällt, sich durch die Projekte zu mühen.
Von dieser Basis aus kann man ja dann zu den einzelnen Komponenten oder Tests weitere Seiten erstellen und dort dann weitere Details dokumentieren, so wie es Oliver ja auch schon getan hat.
Der Vorteil der Verwendung der Kategorieseiten ist es, dass man am Ende eine Liste von Seiten hat, welche zu dieser Kategorie gehören. D.h. wenn Oliver die Seiten erstellt, die Kategorie zuweist, so findet der Leser alle Seiten in einer geordneten Übersicht und kann dort dann gezielt die Seiten durchklicken.
http://wiki.opensourceecology.de/Catego ... stoffzelle

Was haltet ihr von dieser Idee der Standardisierung einer Basisdokumentation?

Was ich natürlich nicht will ist es ein Projekt in eine fixe Form zu pressen, ich möchte lediglich vorschlagen, dass man Basisinformationen in einer standardisierten Form dokumentiert, woraus der Leser relativ schnell den Stand sowie Sinn und Zweck des Projektes, sowie die anstehenden Aufgaben und die dazu verantwortlichen Personen finden kann.
Der interessierte Leser kann dann in den weiteren Seiten suchen um nähere Informationen zu erhalten.
Die aktuellen Projektseiten könnte man dann etwas konsolidieren und auf die pregnanten Details, d.h. Dokumentation zur Entwicklung und Tests reduzieren, da Entwicklerteam, ToDo, Projektbeschreibung, uvm. ja auf der Basisseite steht.

Was haltet ihr von diesem Vorschlag?

U.a. wäre mein Vorschlag, dass ich z.B. deine Projektseite Oliver mal alle notwendigen Informationen in das Template übertrage und eine Testseite erstelle, wie ich mir es vorstellen könnte.

TF

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: So 5. Mai 2013, 17:41
von Tony Ford
Aufteilung Hauptverantwortlichkeiten:

Da nun im Wiki die Struktur allmälig steht, möchte ich nun gern Verantwortlichkeiten zuteilen, damit zugeordnete Aufgaben auch einen Adressat finden, selbst wenn dieser Adressat diese Aufgaben selbst nicht lösen kann.
Wichtig wäre, dass zumindest Jemand drüber schaut über die organisatorischen Bereiche und dies kann Timm, Nikolay und Ich so nicht in der Gesamtheit leisten, da brauchen wir noch ein zwei drei Mann, welche da bissl mit drüber schauen.

4 OSEG 300 - Bereich Organisation
4.1 OSEG 301 - IT-Administration (Meine Wenigkeit, sofern kein Widerspruch)
4.2 OSEG 302 - Netzwerkentwicklung (Nikolay?)
4.3 OSEG 303 - Öffentlichkeitsarbeit (Nikolay?)
4.4 OSEG 304 - Finanzen, Buchhaltung, Fundraising (offen, Vorschläge?)
4.5 OSEG 305 - Mediengestaltung (offen, Vorschläge?)
4.6 OSEG 306 - Dokumentation, Standardisierung (Timm? mit meiner Unterstützung)
4.7 OSEG 307 - Kooperation (Nikolay?)
4.8 OSEG 308 - Rechtswesen (offen, Vorschläge?)
4.9 OSEG 309 - Ressourcenverwaltung (Timm?)

Für Mediengestaltung sowie Dokumentation, Standardisierung hätte ich evt. noch Jemanden zur Hand, der sowas leisten könnte. Rückmeldung erfolgt in Kürze.

TF

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: So 5. Mai 2013, 18:17
von Timm
Ja Sebastian,
herzlich gern übernehme ich die Ressourcenverwaltung
Bei der Dokumentation, helfe ich auch gerne, vor allem aber im Hinblick auf Minimalismus und Visualisierungsideen.
Ich bin immer noch nicht hundertprozentig mit dem Wikitext angefreundet, gibt es nicht eine Möglichkeit einen VisualEditor einzubinden?

Also ich würde mich auch gerne bei der Netzwerkentwicklung aktiv beteiligen.
Sprich als Ansprechpartner für Neueinsteiger und aus reiner Freude auch als Netzwerker, wenn ich auf spannende Leute treffe (woran ich ohnehin gerade schon fleißig dran bin).

T

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: So 5. Mai 2013, 18:19
von Timm
Ach so, ich habe immer noch nicht ganz verstanden, was genau die Bereiche: Netzwerkentwicklung, Öffentlichkeitsarbeit und Kooperation unterscheidet? Müssen wir das so trennen und wenn ja, was steckt genau jeweils dahinter?

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: So 5. Mai 2013, 18:51
von Tony Ford
Netzwerkentwicklung ist dass, worüber Nikolay sich gerade den Kopf zerbricht. Halt wie soll es mit OSEG weitergehen, welche Visionen, Richtungen wollen wir einschlagen, usw.

Öffentlichkeitsarbeit ist im Grunde die Schnittstelle nach Außen, dazu zähle ich z.B. Pflege von Facebook, Twitter und Blog mit Neuigkeiten. Zudem dient es als Anlaufstelle für externe Adressen wie neuen Nutzern, Vereinen, Unternehmen, usw.

Der Bereich Kooperationen ist dem der Öffentlichkeitsarbeit nahe, unterscheidet sich meiner Meinung nach in der Art der Kommunikation, welche im Bereich Kooperationen zielorientierter direkter zwischen Kooperationspartner und OSEG ablaufen sollen. Im Grunde soll hier für jeden Kooperationspartner ein Ansprechpartner definiert werden, welcher dann über die Kooperationsarbeit und Kooperationsstand Bescheid weiß und News nach Innen wie nach Außen weiterleitet.
Man stelle sich vor ein Unternehmen möchte sich an OSEG beteiligen, evt. Ressourcen wie ein Testlabor stellen.
Das Unternehmen sollte keinesfalls nach Ansprechpartner suchen müssen, denn sonst wird das Unternehmen sowas nicht lange mitmachen, weils nunmal auch noch andere Dinge zu tun hat ;-)
Hier ist es unabdingbar, dass ein Unternehmen einen direkten Ansprechpartner hat und per mail aber auch per Telefon bei Fragen erreichen kann.
U.a. denke ich könnte man durch eine aktive Arbeit erreichen, dass Kooperationspartner sich stärker und vor allem aktiv beteiligen, nur hierzu muss man die Kooperationspartner auch regelmäßig ansprechen und kommunizieren.

So zumindest ist meine Definition der Aufgaben.

TF

Re: Organisationsvorschlag

Verfasst: So 5. Mai 2013, 19:41
von Timm
Sprich das Board "Kooperation" ist für Aufgaben in Zusammenarbeit mit Unternehmen?

(Netzwerk + Öffentlichkeit ist jetzt klar ;) Danke)