Microcontroller Support gesucht für Wilssen/TiVA

Wireless / Wind Logging System for Sourcing ENergy - "Wilssen" is a modular controller for e.g. a wind turbine, it monitors all parameters like phase voltage and efficiency when the wind turbine is generating power.
Benutzeravatar
shure
Beiträge: 373
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 16:15

Re: Microcontroller Support gesucht für Wilssen/TiVA

Beitrag von shure » Fr 20. Jul 2012, 01:30

case hat geschrieben:Soweit ich die Beschreibung im WIKI verstanden habe war da von zwei Varianten die Rede, einmal Shunt/OPAmp, was wohl eine simplere Variante darstellt oder eine IC-basierte Variante, was ich als eine Art intelligentere und effizientere Form der Regelung interpretiere.
Nein, Shunt ist in jedem Fall notwendig (ausser es wird ein Halleffekt-sensor oder current transformer eingesetzt.) um den Ladestrom zu begrenzen. Der OpAmp mit gain verstärkt nur die paar millivolt von dem Shunt. Man sollte das Laden pulsen und so im Mittel den Strom regeln, das ist effizient weil durch einen Linearregler als Strombegrenzung die Verluste in jedem Fall höher sind. Vortel beim Pulsen ist auch, dass man die Akkuspannung vernünftig messen kann in der off-time.
Eine simplere Lösung zum Akkuladen gibt's bestimmt auch.. schau doch mal bitte nach einem fertigen IC dafür dass günstig ist und wenig externe Bauteile benötigt. :)
case hat geschrieben: Müssen da dann nicht irgendwelche Kennlinien erstellt werden und wenn ja, wie wären da dann die Hardware-Anforderungen für das Sampling ?
Kennlinien.. hmm? Erstmal reicht Ladeschlusspannung ;) Für eine vom MCU gesteuerte Strombegrenzung braucht man je nach Drossel, Quellimpedanz und Innenwiderstand der Akkus eine hohe Samplingrate. Für die Spannungsüberwachung reicht es aber, alle paar Sekunden mal gemütlich die Spannung einzulesen und zu schauen, ob die Ladeschlussspannung erreicht ist.[/quote]
case hat geschrieben: Sorry falls meine Beiträge etwas unqualifiziert und oberflächlich erscheinen, aber ich versuche halt ein rudimentäres und laienhaftes Verständnis von Wilssen zu entwickeln und würde mich freuen, falls ich hier und da quasi glückstreffermäßig eine sinnvolle Anregung beisteuern könnte ;)
Ist doch top wenn du was dazu lernst, so nimmst du mir später vielleicht Arbeit ab ;)
“With great power come great heat sinks.”

Benutzeravatar
case
Beiträge: 741
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 01:12

Re: Microcontroller Support gesucht für Wilssen/TiVA

Beitrag von case » Fr 20. Jul 2012, 16:03

shure hat geschrieben: Eine simplere Lösung zum Akkuladen gibt's bestimmt auch.. schau doch mal bitte nach einem fertigen IC dafür dass günstig ist und wenig externe Bauteile benötigt. :)

Bei 12V Bleibatterie nehme ich gerne den PB137, aber hier sind wir vermutlich eher mit 6V unterwegs, daher hab ich versucht, was ähnliches zu finden.

Vielleicht ginge der L200 von STMicroelectronics. Kostet 1.29 EUR.

Siehe http://www.zen22142.zen.co.uk/Circuits/Power/l200.pdf , Fig.27


Gruss, Oliver
--- Man wächst nur, indem man etwas zuende bringt und etwas anderes beginnt ---

Mein Blog: http://makeable.de
OpenEcoLab-Charta: http://openecolab.de

Benutzeravatar
shure
Beiträge: 373
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 16:15

Re: Microcontroller Support gesucht für Wilssen/TiVA

Beitrag von shure » Fr 20. Jul 2012, 16:36

Das sind beides uralte Linearregler, also Heizungen. :D Schau mal bitte nach Schaltreglern!
“With great power come great heat sinks.”

Antworten

Zurück zu „Controller for renewable energies ("Wilssen")“