Wirtschaft

We want to create a concrete long-term vision for creating the Open Source Economy in Europe. A vision co-created by everyone, easily transmitted and explained with a picture and words, and easily flowing from the abstract to the concrete choice of technology.
nikolayhg
Beiträge: 841
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:29
Wohnort: Berlin, Germany
Kontaktdaten:

Re: Wirtschaft

Beitrag von nikolayhg » Di 17. Jul 2012, 19:27

@Oliver,

ich brauche die Vision, weil ich durch sie OSE besser kommunizieren kann. Die Vision entwickelt sich schon teilweise hier als OSEG-Projekte (TIVA, Ofen, ...) es muss einfach die gesamte Ökonomie umfassen + visualisiert ist. Denke an dem Bild von GVCS, die 50 Maschinen, und die ökonomische Sektoren http://wiki.opensourceecology.de/wiki/O ... my/Sectors + konkrete Technologien drin. Das brauch ich/wir. Grund: eine gemeinsame visualisierte Vision ist viel leichter zu kommunizieren und verbreiten als Text. Ist das Ziel so klarer?

Wir, von OSE Germany, könnten für 1 Tag eine solche grobe Vision erstellen, aber es wäre besser wenn diese Vision von mehrere Leute gemeinsam entsteht.

Ist im Forum als OSEG-Projekt als Eigenprojekt, weil ich einen Platz zur Diskussion brauche. Geld wird drein nicht fließen.

aron
Beiträge: 251
Registriert: So 10. Jun 2012, 03:48

Re: Wirtschaft

Beitrag von aron » Di 17. Jul 2012, 19:42

Wie gesagt, mit Dingen wie J. Assange oder Raubkopiererei hat so ein Verteilungssystem relativ wenig gemeinsam. Möglich, dass es eine gesellschaftliche Auseinandersetzung zu diesem Thema gibt, aber aus meiner Sicht nicht in dieser Form. Weder wird hier jemandem das Urheberrecht gestohlen, noch wird hier Hochverrat begangen ;) Es geht um das Schenken und Tauschen von Gegenständen sowie die Vernetzung von KnowHow-Trägern.

Speziell zum Thema Anonymous oder J. Assange: Assange traue ich bedenkenlos zu, die ihm angelastete Straftat (in Schweden ist das nunmal eine Straftat) begangen zu haben. Und Anonymous begeht Straftaten. Beide Gruppen sind egozentrisch, moralbefreit und machtaffin. Insofern unterscheiden sie sich nicht sonderlich von den "Gegnern" die sie vorgeben zu "bekämpfen" :)

Klar kann ein Kommunikationssystem / Verteilungssystem missbraucht werden - aber eine Autobahn kann auch missbraucht werden: Indem ich sie benutze um z.B. etwas zu schmuggeln. Das kriminalisiert aber nicht die Autobahn. Deswegen sollten wir nicht die Autobahnen verbieten ;)

Bloß wird hier grade das Potential dieser neuen Autobahn völlig verkannt :)

Ein Insturment der Macht und Kontrolle ist übrigens Angst. Ich denke nicht dass man bei einem solchen Projekt Angst vor den Folgen entwickeln muss.
Die sind im großen und ganzen imho. eher positiv als negativ.

Benutzeravatar
case
Beiträge: 741
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 01:12

Re: Wirtschaft

Beitrag von case » Di 17. Jul 2012, 19:48

Hi Nikolay,
Ist das Ziel so klarer?
Ja! Danke für die Erläuterung, ich hab jetzt verstanden, was Du damit wolltest.

Mehr noch: Nachdem ich die vorige Msg gepostet hatte hab ich anschliessend noch ein bischen darüber nachgedacht und bin unabhängig genau zu dem gleichen Ergebnis gekommen, was Du hier nochmal kurz zusammengefasst hast. Das ist doch mal ein schönes Konsens-Erlebnis ;)

Auch ist es eine gute Sache, so etwas als Grafik zu visualisieren, wie Du das im WIki getan hast. Dafür 1+ von mir.

Gruss, Oliver
Zuletzt geändert von case am Di 17. Jul 2012, 20:13, insgesamt 1-mal geändert.
--- Man wächst nur, indem man etwas zuende bringt und etwas anderes beginnt ---

Mein Blog: http://makeable.de
OpenEcoLab-Charta: http://openecolab.de

Benutzeravatar
case
Beiträge: 741
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 01:12

Re: Wirtschaft

Beitrag von case » Di 17. Jul 2012, 20:11

Hi Aron,

ich wollte nicht für Assange oder Anonymous eine Lanze brechen, das sollten lediglich Beispiele sein um zu illustrieren, dass der Staat, selbst wenn er den Gegner nicht richtig zu packen kriegt, noch andere Methoden anwenden kann, die nicht den Spielregeln entsprechen. Aber damit will ich nicht die Angst schüren sondern nur daran erinnern, das man nicht zu blauäugig und ein bischen vorsichtig sein sollte.

Gruss, Oliver
--- Man wächst nur, indem man etwas zuende bringt und etwas anderes beginnt ---

Mein Blog: http://makeable.de
OpenEcoLab-Charta: http://openecolab.de

Antworten

Zurück zu „Open Source Economy ("OSECONOMY")“