Struktur der Open Source Economy

We want to create a concrete long-term vision for creating the Open Source Economy in Europe. A vision co-created by everyone, easily transmitted and explained with a picture and words, and easily flowing from the abstract to the concrete choice of technology.
Antworten
nikolayhg
Beiträge: 841
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:29
Wohnort: Berlin, Germany
Kontaktdaten:

Struktur der Open Source Economy

Beitrag von nikolayhg » Do 1. Nov 2012, 09:11

Hallo zusammen,

im Bezug zum Kommentar von Oliver brauchen wir bessere Strukturierung der Open Source Ökonomie Vision. Das Ziel ist es, dass die Menschen möglichst schnell vom Vision zu den konkreten nützlichen Seite kommen. In FeF das Konzept wird "One-Click-Level genannt: beim zweiten Klick muss man die Information erreichen können.

Oliver, was fehlt zur Zeit konkret und wie können wir das in der OSE Vision integrieren? Könntest Du das sofort im Wiki umsetzen und falls nicht was für wird gebraucht?

Ich bestehe auf einer Lösung, die in der OSE Vision integriert ist: http://wiki.opensourceecology.de/wiki/O ... ce_Economy . Weil, diese Vision wird an alle kommuniziert. Das ist der Ausgangspunkt für alles. Andere Möglichkeit wäre ähnlich wie: http://opensourceecology.org/wiki/Link_It

Nikolay

Benutzeravatar
case
Beiträge: 741
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 01:12

Re: Struktur der Open Source Economy

Beitrag von case » Do 1. Nov 2012, 20:39

Hi Nikolay,
im Bezug zum Kommentar von Oliver brauchen wir bessere Strukturierung der Open Source Ökonomie Vision. Das Ziel ist es, dass die Menschen möglichst schnell vom Vision zu den konkreten nützlichen Seite kommen. In FeF das Konzept wird "One-Click-Level genannt: beim zweiten Klick muss man die Information erreichen können.


Dieses Link-It ist im Prinzip schon das Richtige, allerdings macht OSE-US genau den gleichen Fehler wie wir: es ist nirgends verlinkt bzw. über einen Linkpfad von der Hauptseite aus zu erreichen.

Desweiteren: Das mit dem One-Click-Level klingt natürlich sehr effektiv und ergonomisch, aber sowas ist natürlich nur bis zu einer bestimmten Größe bzw. Menge an Links sinnvoll. Ab einer gewissen Größe passiert das genaue Gegenteil und Du hast wesentlich mehr Klicks um Dich zu der gewünschten Info hinzuscrollen und das finden des gewünschten Links wird auch durch die größere Menge an "Rauschen" stark behindert. Aus diesem Grund würde ich soetwas durch hinzufügen einer weiteren Hierarchie-Ebene als "Two-Click-Level" realisieren. Der eine zusätzliche Klick mehr ist nicht wirklich schlimm, aber Du hast zum einen die Möglichkeit eine wesentlich größere Datenmenge bzw. Link-Anzahl darin unterzubringen ehe es unübersichtlich wird und zum anderen auch eine feinere und bessere Möglichkeit zu strukturieren (d.h. die Links in mehr Topics feiner zu verteilen), was wiederum eine effizientere Navigation ermöglicht.

Und man muss es btw. auch im Zusammenhang mit der Art der Anwendung sehen: Diese Zero-Click und One-Click Sache ist vor allem sinnvoll für z.B. einen Webshop oder ähnliches, wo die Aufmerksamkeit des Besuchers hin zu einem bestimmten Sonderangebot gezwungen werden soll. Bei einer gezielten Recherche in einem Wiki wären aber zwei Klicks auch durchaus angemessen, denn da bemüht sich der Besucher schon von sich aus und freiwillig, zu der gewünschten Nutzinfo zu gelangen.
Oliver, was fehlt zur Zeit konkret und wie können wir das in der OSE Vision integrieren? Könntest Du das sofort im Wiki umsetzen und falls nicht was für wird gebraucht?


Die Sache ist eigentlich ganz einfach: Das was bei OSE-US als Link-It dargestellt ist, entspricht ziemlich genau dem was ich als Seite "Wissen" oder "Wissensbasis" angelegt hatte, mit dem Unterschied, das ich eine Hierarchiebene mehr habe, also als "Two-Click-Level". Ich würde lediglich den Link darauf in das Hauptmenü unter der Rubrik "Mehr: Blog, Forum, Newsletter, Media, FAQ, Kontakt" mitanängen, meinetwegen auch unter dem Namen "Link-It" oder "Link-Liste" oder sonstwie.

Damit wäre auch Deinem nachstehenden Anspruch Rechnung getragen, das das Hauptmenu von der Economy-Seite aus sichtbar ist:
Ich bestehe auf einer Lösung, die in der OSE Vision integriert ist: http://wiki.opensourceecology.de/wiki/O ... ce_Economy . Weil, diese Vision wird an alle kommuniziert. Das ist der Ausgangspunkt für alles. Andere Möglichkeit wäre ähnlich wie: http://opensourceecology.org/wiki/Link_It


Es gibt noch einen weiteren kleineren Unterschied zu Link-It von OSE-US: Die haben dort ein ziemlich ungeordnetes Sammelsurium welches bis auf die Topics weiter keine Strukturierung hat.

Ich würde es stattdessen folgendermaßen machen: Unsere Linkliste sollte primär Links auf Wissen enthalten, welches nicht DIREKT mit einem bestimmten Projekt von uns korreliert ist, sondern entweder allgemeiner Natur ist, oder aber vielleicht auch so ist, das es für mehrere oder die meisten unserer Projekte nützlich sein könnte. Wie etwa im Link-It alles unter dem Topic "Materials". Oder aber auch für organisatorische Sachen, wie etwa im Link-It alles unter dem Topic "Communication".

Keinesfalls sollten hierbei aber Links auftauchen, die sehr eng etwas mit einem bestimmten Projekt zu tun haben. Also etwa ein Link zum Thema "Zinc Air Fuel Cell". Sondern solche Links sollten nach meinem Empfinden dann lieber direkt auf der jeweiligen Projektseite zu finden sein.

Und, aber das ist nur meine persönliche Ansicht, solche Art von Links sollten auch nicht einfach nur so dahingeklatscht sein, sondern sollten strukturiert dargestellt und mit einer Beschreibung versehen sein. Also etwa so, wie ich es als Beispiel auf der Luftkollektorseite http://wiki.opensourceecology.de/wiki/Luftkollektoren mit den Links und Literaturrefrenzen gemacht habe (wobei der Luftkollektor kein Projekt von uns ist, aber das halt als Beispiel). Das ist aber Geschmackssache, und da es mit etwas Mehrarbeit verbunden ist (Zusätzliche Beschreibung, tabellarische Darstellung) würde ich das nicht zwingend vorschreiben sondern dem jeweiligen Projektteam überlassen ob die sich diese Mühe machen wollen.

Aber die für das Projekt sehr relevanten Links sollten auf der jeweiligen Projektseite zu finden sein und alles andere halt in der Linkliste, oder ansonsten auch auf anderen Seiten, sofern diese durch Top-Down-Verlinkung irgendwie erreichbar sind.

Damit die Projektseiten selbst von der Linkseite aus erreichbar sind hatte ich extra auch die Projektmatrix noch mit eingefügt. Ich glaube, das war auch der Hauptpunkt der Dich am meisten daran gestört hatte, weil Du das wohl irgendwie in Konkurrenz zur Economy-Seite siehst, wenn ich das recht verstehe. Falls dem so ist, dann können wir gerne die Projektmatrix aus der Link-liste weglassen (allerdings sollten wir dann zumindest die Topics Energie, Landwirtschaft, Transport usw. als Topics drin stehen lassen, immerhin könnte es ja auch dazumal Links geben die nicht konkret projekt-relevant sind).

Also, alles in allem nicht viel Arbeit, einfach das Ding wieder ins Hauptmenu einbinden, meinetwegen in "Linkliste" umbenennen und die Birne ist geschält und wir hätten eine brauchbare Struktur. Natürlich wäre es ab da dann sinnvoll, wenn künftige (Allgemein-Wissens-)Links nicht einfach im Wiki irgendwohin geklatscht werden, sondern ausgehend von Linkliste in der zweien Hierarchieebene eingetragen werden.

Gruss, Oliver
--- Man wächst nur, indem man etwas zuende bringt und etwas anderes beginnt ---

Mein Blog: http://makeable.de
OpenEcoLab-Charta: http://openecolab.de

nikolayhg
Beiträge: 841
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:29
Wohnort: Berlin, Germany
Kontaktdaten:

Re: Struktur der Open Source Economy

Beitrag von nikolayhg » Do 1. Nov 2012, 21:58

Kling alles gut. Das kann auch durch Templates, leicht modularisiert werden. Braucht man bisschen Zeit für die Umsetzung. TODO added: https://trello.com/card/bessere-struktu ... 9004c10/28

Benutzeravatar
case
Beiträge: 741
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 01:12

Re: Struktur der Open Source Economy

Beitrag von case » Do 1. Nov 2012, 22:28

Also, wenn es möglich wäre für die Links auf den Projektseiten ein Template zu haben, wo man ausser dem Link noch eine kurze Beschreibung reinsetzen kann und das Template generiert automatisch die tabellarische Struktur, das wäre schon schön.

Hat keine hohe Priorität, aber würde vielleicht dazu ermuntern, den kurzen Beschreibungstetxt mit reinzusetzen.

Gruss, Oliver
--- Man wächst nur, indem man etwas zuende bringt und etwas anderes beginnt ---

Mein Blog: http://makeable.de
OpenEcoLab-Charta: http://openecolab.de

Antworten

Zurück zu „Open Source Economy ("OSECONOMY")“