AgroCircle

Dieses Forum dient zur Evaluation neuer Projekte und Projektideen. Auch kleinen Projekten bietet dieses Forum einen Platz sowie Projekten die nicht ganz so OSE-Kernziel-nah sind.
ganafets82
Beiträge: 6
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 21:57

AgroCircle

Beitrag von ganafets82 » Sa 22. Feb 2014, 01:26

Hallo,
Ich bin am OS-(Nach)bau und der Doku eines Agrocircles interessiert.
http://www.youtube.com/watch?v=mYrJ0BJ4Qak zeigt die Technik

Werkstatt, Platz und KnowHow kann unser Verein zur Verfügung stellen: http://www.coforum.de/?7527.
KnowHow für Fördermittelbeschaffung ebenfalls.
Ggf. kommt auch StartNext in Frage.

Ich habe http://wiki.opensourceecology.de/AgroCircle angelegt.
Interessant wird die Geschichte, wenn andere gemeinschaftlich betriebene Orte, Kleinbauern oder Gartenprojekte die Sache gemeinsam auf den Weg bringen.

Ich bin gespannt.
Stefan - http://wiki.opensourceecology.de/user:ganafets82

Benutzeravatar
J.R.I.B.
Beiträge: 291
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 00:34

Re: AgroCircle

Beitrag von J.R.I.B. » Di 4. Mär 2014, 13:54

Klingt interessant. Danke für die Links.

Agrokruh löst das Gegengewichtsproblem geschickt über das Rad. Dadurch bleibt auch der Abstand zum Boden immer gleich. Das ist der Hauptunterschied zu Farmbot wie Case schon im anderen Thema verlinkt hat.

Das müssen wir weiter verfolgen. Ich hoffe noch immer, dass unsere Entwicklerzahl bald steigt. Interesse dürfte jedenfalls genügend in der Bevölkerung vorhanden sein. Wenn sie es nur wüssten ... :)

Benutzeravatar
J.R.I.B.
Beiträge: 291
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 00:34

Re: AgroCircle

Beitrag von J.R.I.B. » Mo 10. Mär 2014, 07:54

Hallo Stefan,

weißt du genauer, was die vordere Seite der Agrokruh anstellt? Man sieht das schlecht in den Videos.
5.7.2 Bodenfräse

Bodenbearbeitung: https://www.youtube.com/watch?v=FOb1tvbV8-w
Einigermaßen klar. Obfläche anfräsen? Irgendetwas zu beachten? Grasnarbe nicht zerstören oder eben gerade verhindern, dass Gras wächst?
Zuschütten von Unkraut? Wie Rollhacke? Oder gezieltes Beipflanzen von anderen Nährstoffgebern/-nehmern (damit Boden für die Zielpflanze noch geeigneter?).
Bodenfräse und Saatvorbereitung nimmt beides die Vorderseite der Agrokruh vor? Oder ist in der Mitte zwischen Fräse und Laufspaten noch eine Maschinerie?

Wäre prima, wenn da jemand noch was zu wüsste?

Benutzeravatar
J.R.I.B.
Beiträge: 291
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 00:34

Re: AgroCircle

Beitrag von J.R.I.B. » Do 13. Mär 2014, 11:53

Die Frage deswegen, weil ich denke, das die Bodenfräse der kritische Punkt dieser Maschine ist, denn:
  • Es ist das gefährlichste Bauteil.
  • Funktioniert die Fräse nicht, hat es der Spatenschreiter sehr schwierig und bringt verliert seinen Zweck gar völlig.
Könnte man nicht vorne auch eine Spatenkonstruktion anbringen?

Weiß jemand, warum man nicht nur Spatenschreiter verwenden kann, diese müssten die Pflanzen doch schon zerstückeln und untermischen, wenn sie mit genügend Impuls 'schreiten'? Ich denke, Alex könnte uns helfen ... aber vielleicht hat ja sonst jemand Erfahrung mit Bodenfräsen?

Edit 2014-03-14:
In dieser gelungenen Grafik von Ján ist z.B. gar keine Bodenfräse angebracht. Sind das also zwei paar Dinge? Tschechisch ist kompliziert. :D
Bild

ganafets82
Beiträge: 6
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 21:57

Re: AgroCircle

Beitrag von ganafets82 » Sa 15. Mär 2014, 19:27

Jedes Gerät ist separat. Man kann zwar geräte hinter- oder nebeneinander montieren, das hab ich aber nicht in den Videos entdeckt.

Die Anwendung man nicht verallgemeinern.
man kann z.B. schnell und oberflächlich fräsen (z.B. zum Beikraut entfernen zwischen den Reihen), oder langsamer und tiefer (z.B. vorm Sähen, um Gründüngung/Kompost/Biomasse einzuarbeiten, etc.).
Das ist je nachdem, was man eigentlich erreichen will, unterschiedlich. Das ist die Handwerkskunst des Gärtnerns, das vor Ort zu beurteilen.
Wild umherfräsen kann jedenfalls eine Menge Schaden am Bodenleben anrichten.

ahoi,
Stefan

Benutzeravatar
J.R.I.B.
Beiträge: 291
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 00:34

Re: AgroCircle

Beitrag von J.R.I.B. » Mo 17. Mär 2014, 22:15

Danke Stefan, dadurch dass ich keinen Ton habe, hab ich nicht mitbekommen, ob eine Fräse läuft oder nicht.
Wild umherfräsen kann jedenfalls eine Menge Schaden am Bodenleben anrichten.
Das war meine Befürchtung.
Anwendung ... ist je nachdem, was man eigentlich erreichen will, unterschiedlich. Das ist die Handwerkskunst des Gärtnerns, das vor Ort zu beurteilen.
Das ist also die wahre Kunst des Ján Ŝlínsky. Zu wissen, wann man welches Gemüse rotiert, ist auch nicht so einfach.

Der Stromverbrauch, der für seine gesamte Anlage als 7.5 kW angegeben ist (pdf von Wikil), ist dennoch immens. Wenn das rund um die Uhr läuft. Halleluja.

Die Kabel für die im Wiki angezielten 750W sind auch mächtig teuer.

Wäre es nicht möglich, die ganze Vorrichtung mobil zu bauen? Ich denke an einen mobilen Spatenschreiter. Wie es aussieht, scheint es ja nicht allzu sehr um's Gewicht zu gehen mit dem Kranableger, der als Aufhängung dient. (denn der Spatenschreiter klappt/federt bei Einstich in den Boden nach oben weg, oder nicht?).

Die Spiralbewegung könnten wir mit einem Seil, das in der Mitte mit einem Bolzen oder Pfahl verankert ist, und einer Winde auf dem mobilen Roboter nachbilden.

Hätte auch den Vorteil, dass der Roboter alles erreichen kann. Gar automatisch. Auch andere Feldformen wären möglich, sollte man zum Beispiel nur den Randstreifen zu einem Fluss/Bach bewirtschaften wollen (denn dort kann meistens nicht sonderlich gutes Futter gemacht werden, da Kies und Dreck angeschwemmt wird).
Vorausgesetzt der mobile Roboter fällt nicht in den Bach. :)

Benutzeravatar
J.R.I.B.
Beiträge: 291
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 00:34

Re: AgroCircle

Beitrag von J.R.I.B. » Di 18. Mär 2014, 23:11

Das neue von Stefan ins Wiki eingestellte Video zeigt, wo die Problematik liegt: bei der Präzision, z.B. beim Unkrautjäten will man ja nicht die gesäten Sprösslinge erwischen.

Wird dann ein robotisches Wunderwerk. Aufgeben will ich die Idee aber dennoch nicht. Hätte einfach zu viele Vorteile das als mobilen Roboter zu bauen, um wahr zu sein. Irgendwann brauchen wir sowieso den universellen Roboter, dann müssen wir das Rad nicht ständig neu erfinden.

Nur für den Anfang und für's Lernen dessen was wichtig ist, ist die AgroKruh-Kran-Konstruktion bestimmt geeignet, unser slovakischer Kollege hat großartige Arbeit geleistet. Wird Zeit, das wir etwas zurückgeben können. Ich kenne einen sagenhaften Pianisten, seit einiger Zeit Tschechisch lernt, bei Gelegenheit muss ich ihn mal fragen, ob er nicht ein bisschen helfen möchte bei AgroKruhCircle.

@ganafets: Das Video war ein guter Fund! Thanks for sharing.

Benutzeravatar
J.R.I.B.
Beiträge: 291
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 00:34

Re: AgroCircle

Beitrag von J.R.I.B. » Sa 10. Jan 2015, 15:56

Any moderator please add this a link to the AgroCircle Github of ganafets & thomka in the first entry.
https://github.com/thoka/AgroCircle
(Note I have forked this project for helping a bit with progress.)

The internet was quicker than the development of AgroCircle, many links on the Wiki are already broken (e.g. both references below Technische Daten).
Is that convincing enough that we can't continue just as we did so far? Server services down (no wiki edit!), absolute mess and redundancy everywhere, supported projects dead despite earning 20,000 thousand €, OSE central losing itself in burocratical trivial matters (e.g. manual sync of templates, manual edit of version numbers, ...).

We must react!

Benutzeravatar
case
Beiträge: 738
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 01:12

Re: AgroCircle

Beitrag von case » So 11. Jan 2015, 00:29

J.R.I.B. hat geschrieben:The internet was quicker than the development of AgroCircle, many links on the Wiki are already broken (e.g. both references below Technische Daten).
Tjaa, einmal mehr, vapourware ;)

Ein Projekt welches recht enthusiastisch anfängt und dann wieder im Sande verläuft. Eigentlich schade, denn dieses Agrokruh schien doch zunächst recht viele Leute zu interessieren.

jedenfalls, was die broken Links angeht, wäre das Projekt aktiv, dann wäre dies wahrscheinlich kein Problem, weil dann einfach jemand die Links aktuell halten würde. Will sagen, dies ist nix, was einer technischen Lösung bedarf, auch GitHub kann bei sowas nicht helfen. Sondern einer menschlichen, sind halte keine Menschen da die sich für den Inhalt interessieren, dan verrottets halt irgendwann. Genau wie eine Asphaltstrasse im Tropendschungel ;)

Is that convincing enough that we can't continue just as we did so far? Server services down (no wiki edit!), absolute mess
Jau, das is echt voll scheisse *seufz*

Aber, wie gesagt, ich glaube hinter den Kulissen beschäftigt sich das Orga-Team bereits mit dem Problem.
and redundancy everywhere, supported projects dead despite earning 20,000 thousand €, OSE central losing itself in burocratical trivial matters (e.g. manual sync of templates, manual edit of version numbers, ...).
Aehm ... die 20000,- haben aber nicht wir sondern OSE-US bekommen, oder hab ich da was verpasst ? Und, Dui solltest vielleicht etwas stärker trennen zwischen denen und uns. Wirt führen zwar das gleiche Wappen im Banner und fühlen uns auch irgendwie den gleichen Ideen verpflichtet, aber Strukturen und Methoden sind totals unterschiedlich und die ganze Organisation ist vöällig dezentral.
We must react!
Unbedingt!

Und zwar am besten, indem wir eigene, coole Projekte auf die Beine stellen. Bedenke: Ein erfolgreiches Projekt wäre der am meisten schlagende Bewies für bewährte und erprobte Strukturen.

Gruss, Oliver
--- Man wächst nur, indem man etwas zuende bringt und etwas anderes beginnt ---

Mein Blog: http://makeable.de
OpenEcoLab-Charta: http://openecolab.de

Benutzeravatar
J.R.I.B.
Beiträge: 291
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 00:34

Re: AgroCircle

Beitrag von J.R.I.B. » So 11. Jan 2015, 22:50

Of course, no rush comrades, server issues might become complicated. It wasn't meant personally or to increase, rather my main concern is the overall (anti-)development of the not so bad for this planet open source ecology idea.


I still have hope, that Marcin will react and put his templates up as checklists, but probably that's a minor difference for him. Synchronizing his changes to this document are taks of the individual developers anyway. And that's the bad about it. Let's still hope that Marcin will stop the spread documentation and just use ... Git and mirror some parts in the wiki and provide outlines in the wiki, and best append a wiki extension that add forum/comments topic to each side, including showing on the wiki start page the overview folders and amount of topics + posts to each wiki page (e.g. >>>>> Metallicworks (10+1unread topics, 399+10unread posts)) because I know you like forum. Ok, Marcin will find a solution, he's not lazy! He just doesn't know Git. ;)

Und zwar am besten, indem wir eigene, coole Projekte auf die Beine stellen. Bedenke: Ein erfolgreiches Projekt wäre der am meisten schlagende Bewies für bewährte und erprobte Strukturen.
Correct! We'll now accelerate. We not only have one, we have plenty. My Github is blinking green again. I was missing this, green peace fanatic as I am. lol :mrgreen:

Still hoping development on AgroCircle will continue. Hope our colleagues didn't get into trouble. Not sure why agrokruh.sk suddenly removed so much content. Don't they lke us rebuilding it? That can't be, Jan Slinsky has a vision, and he shared and helped where as much as possible, as least this is how it appears to me.

Antworten

Zurück zu „Projektinkubator ("PROTO")“