OSVehicle - Open Source Auto

Hier findet alle alltägliche Diskussion statt, die in keine der anderen Foren passt.
Antworten
Timm
Beiträge: 147
Registriert: So 3. Mär 2013, 22:22

OSVehicle - Open Source Auto

Beitrag von Timm » Sa 7. Dez 2013, 03:07

Hi Leute,

ich bin gerade über folgenden Link gestolpert:

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/auto ... 37041.html

ist das Projekt bekannt?

http://www.osvehicle.com/

Vllt. weiß einer von euch mehr dazu, ich habs jetzt zum ersten Mal gesehen!

T

Tony Ford
Beiträge: 455
Registriert: Di 5. Feb 2013, 21:20
Wohnort: bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: OSVehicle - Open Source Auto

Beitrag von Tony Ford » Sa 7. Dez 2013, 22:05

genial, wie man sieht, ist Open-Source in vollem Gange.
Dieses Mobil sieht schon mal sehr hoffnungsvoll aus. So liese sich denke ich ohne Weiteres das Mobil auch verdecken.

TF

nikolayhg
Beiträge: 841
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:29
Wohnort: Berlin, Germany
Kontaktdaten:

Re: OSVehicle - Open Source Auto

Beitrag von nikolayhg » So 8. Dez 2013, 00:19

bekannt - ja. In Details - nein. Wurde auf Maiker Fair Rome vorgestellt: http://www.makerfairerome.eu/makers-cal ... e-vehicle/

Benutzeravatar
J.R.I.B.
Beiträge: 292
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 00:34

Re: OSVehicle - Open Source Auto

Beitrag von J.R.I.B. » Sa 14. Dez 2013, 15:56

Open source? http://www.osvehicle.com/topic/tabby-oxymoron/

Immerhin das 3D-Modell konnte ich herunterladen... Open source Auto scheint nicht zu heißen, dass Zeichnungen (obwohl die gibt es ja nach Anfrage) oder Schaltkreise Open source sind, sondern nur, welche kommerziellen Bauteile man gekauft hat? Das kapier ich alles einfach nicht, OS Wikispeed ist nicht wirklich open source, OSVehicle ist nicht wirklich open source, OpenSource RODOS ist nicht wirklich open source, alles seltsam. Bei RODOS immerhin lässt sich das ändern ...

Oder hat jemand mittlerweile die richtigen Open source Repositories gefunden? :?

Bastelmike
Beiträge: 98
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 19:51

Re: OSVehicle - Open Source Auto

Beitrag von Bastelmike » Sa 11. Jan 2014, 16:31

Hallo,

ja runterladen konnte ich das 3D-Modell auch nach Anmeldung. Allerdings hab ich bislang noch mit keinem Programm diese 145 MB (!!!) grosse stp-Datei öffnen können. Der Dateigrösse nach zu urteilen handelt es sich wahrscheinlich um die kompletten CAD-Daten des Eurofighters :lol:

Ich seh es auch so, dass es derzeit keine einzige open source Entwicklung eines Autos gibt. Entweder es ist nicht 'open', oder zumindest die offen gelegte Dokumentation zeigt unbrauchbaren Murks.

Tony schrieb:
"genial, wie man sieht, ist Open-Source in vollem Gange."

Na ja, so positiv seh ich die Sachlage wirklich nicht. Für mich sieht es so aus, als dass Open Source offenbar niemandem eine wirtschaftliche Existenzmöglichkeit verspricht. Und daher findet ernsthafte Entwicklung weiterhin nur als closed source statt; für open source bleiben nur wertlose Projekte wie Power Cube oder Lifetrac übrig.
Interessant auch zu beobachten, wie sich im US-forum allmählich Friedhofsruhe einstellt. Vielleicht täusch ich mich, aber ich meine hier wirds auch immer ruhiger!?

Die bisherigen OSE-Entwicklungsrichtungen sind für mich praktisch gescheitert; entweder es findet sich eine Gruppe, die einen etwas anderen Ansatz zur erwirklichung findet. Andernfalls wird es wohl auf lange Sicht nichts werden mit open source Hardware.

Allen hier ein frohes neues Jahr
Mike

Benutzeravatar
case
Beiträge: 741
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 01:12

Re: OSVehicle - Open Source Auto

Beitrag von case » Di 14. Jan 2014, 01:16

Hi,
Bastelmike hat geschrieben:ja runterladen konnte ich das 3D-Modell auch nach Anmeldung. Allerdings hab ich bislang noch mit keinem Programm diese 145 MB (!!!) grosse stp-Datei öffnen können. Der Dateigrösse nach zu urteilen handelt es sich wahrscheinlich um die kompletten CAD-Daten des Eurofighters :lol:
*weiah*. Schade, scheint sonst eigentlich ein ganz nettes Projekt zu sein. Gut gefiel mir daran u.a., dass die sich auch über solche Dinge wie "Strassenzulassung" und selbst "Strassenzulassung in Europa" oder gar in DE Gedanken machen. Vielleicht sollte man sie einfach mal mit ner kleinen Mail auf das Prob aufmerksam machen.
Na ja, so positiv seh ich die Sachlage wirklich nicht. Für mich sieht es so aus, als dass Open Source offenbar niemandem eine wirtschaftliche Existenzmöglichkeit verspricht.Und daher findet ernsthafte Entwicklung weiterhin nur als closed source statt;
Ja da kenn ich auch einige schräge Beispiele. Makerbot z.B.. Dennoch gibts durchaus Möglichkeiten Opensource, oder, wenns auch etwas schwerer ist, OpenHardware wirtschaftlich zu nutzen, bzw. Geld zu verdienen, z.B. durch Teile-Service und -Support, oder als Entwickler hast Du automatisch ne gute Referenz bei der Jobsuche. Vielleicht besteht darin das Problem, sobald ein OpenSource-Projekt wirklich (wirtschaftlich) erfolgreich wird, wirds auch schnell verkommerzialisiert.
für open source bleiben nur wertlose Projekte wie Power Cube oder Lifetrac übrig.
Naja, zum einen haben die zumindest einen gewissen medialen Wert ;)
Interessant auch zu beobachten, wie sich im US-forum allmählich Friedhofsruhe einstellt.
K.A. wies dort im Forum aussieht, aber zumindest haben die doch in letzter Zeit einiges auf die Reihe gekriegt, das Haus z.B. Und ein nettes Video über die jüngsten Erfolge gemacht, siehe

http://www.youtube.com/watch?v=nr2xJbD49lo
Vielleicht täusch ich mich, aber ich meine hier wirds auch immer ruhiger!?
Schätze das ist das Winterloch. Ich selbst stecke gerade bis zum Hals in Buchhaltung und in der Werkstatt ist es eiskalt :(
Die bisherigen OSE-Entwicklungsrichtungen sind für mich praktisch gescheitert; entweder es findet sich eine Gruppe, die einen etwas anderen Ansatz zur erwirklichung findet. Andernfalls wird es wohl auf lange Sicht nichts werden mit open source Hardware.
Was unsere bisherigen Ansätze betrifft, so müssen die einfach weiterentwickelt werden. Mir selbst fehlt grad nur ein bischen die Zeit aber Ansätze und Ideen hab ich genug. Und ausführliche Dkomentation macht sich natürlich auch immer gut.

Na, mal schauen, was das kommende Jahr so mit sich bringt.

Gruss,
Oliver
--- Man wächst nur, indem man etwas zuende bringt und etwas anderes beginnt ---

Mein Blog: http://makeable.de
OpenEcoLab-Charta: http://openecolab.de

Antworten

Zurück zu „Alltägliche Diskussion“