Raumenergiekonverter/Motor (Theorie) Prof.Dr. Claus Turtur

Dies ist der Ort für alle abschweifenden und unsinnigen Diskussionen. Abschweifend ist, was nicht ins Themenspektrum von OSE passt. z.B. "Auf welche Nahrungsmittel muss ich spekulieren, um den größtmöglichen Gewinn zu erwirtschaften?" - Das Trollforum.
IonVI
Beiträge: 6
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 03:56

Raumenergiekonverter/Motor (Theorie) Prof.Dr. Claus Turtur

Beitrag von IonVI » Di 11. Dez 2012, 22:15

Servus

Ich möchte auf die Unabhängigen Forschungen von Prof. Dr. Turtur hinweisen
Er konnte an der Uni Magdeburg nachweisen ,das freie Raumenergie..oder auch Nullpunktenergie existiert
alle Theoretischen Berechnungen ,Versuche sowie Pläne zum Bau eines EMDR Raumenergiekonverters
sind nach seinen Angaben OPEN SOURCE , er unterrichtet an der Hochschule Ostfalia
http://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE
UNBEDINGT ANSCHAUEN UND SICH MIT AUSEINANDERSETZEN !!!!

Ein Raumenergiekonverter wandelt die im Raum befindliche Energie (Äther, Nullpunktenergie, Freie Energie, Kosmische Energie) in elektro/ Mechanische Energie um

Experimenteller Nachweis der Raumenergie (kurzfassung)
http://www.youtube.com/watch?v=_f4P3HifQyE

Freie Energie (Raumenergie) - Der Nachweis - Prof. Dr. Claus Turtur (2011) volle Länge
http://www.youtube.com/watch?v=GHug33oeywo

Freie Energie - Prof. Dr. Claus W. Turtur über seine Grundlagenforschung am Raumenergie-Motor (8.11.2012)
http://www.youtube.com/watch?v=5r9Vs5rz950

Claus W. Turtur (AZK) Raumenergie (24.Nov 2012)
http://www.youtube.com/watch?v=0e-w56VaO9A
AZK = Anti Zensur Koalition

PDF Dokumente findet Ihr unter der offiziellen Seite
entweder
http://www.energiederzukunft.org/
oder
http://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE

emailadresse von Prof. Dr. Turtur ist auch da:
c-w.turtur@ostfalia.de

wundert euch aber nicht wenn nicht gleich ne Antwort kommt
solltet ihr Fragen haben, da Herr Turtur ein sehr vielbeschäftigter Mensch ist
Unterrichtet und zumal noch hunderte/tausende anderer Mails beantwortet

Quelle: siehe gepostete Seiten

Benutzeravatar
shure
Beiträge: 373
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 16:15

Re: Raumenergiekonverter/Motor (Theorie) Prof.Dr. Claus Tur

Beitrag von shure » Di 11. Dez 2012, 23:31

Er sagt, dass Magnetfelder nur entstehen, weil die Raumenergie in Magneten ein Energiefeld erzeugt, und das dann abstrahlt (sic!). Weiter habe ich nicht geschaut.

Ich halte da nichts von.
“With great power come great heat sinks.”

IonVI
Beiträge: 6
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 03:56

Re: Raumenergiekonverter/Motor (Theorie) Prof.Dr. Claus Tur

Beitrag von IonVI » Mi 12. Dez 2012, 00:58

Also Ich finde dies so wie Er es beschreibt sachlich und logisch
es ist einer der Besten und somit ein Vorreiter auf dem Gebiet der Forschung über die freie Energie
und ich bin froh dies hier gepostet zu haben , punkt ! :)

cls
Beiträge: 81
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 22:05
Kontaktdaten:

Re: Raumenergiekonverter/Motor (Theorie) Prof.Dr. Claus Tur

Beitrag von cls » Mi 12. Dez 2012, 11:58

Wasserbelebung, Freie Energie...
zum Glück sollte mit diesem Statement hier geklärt sein, dass wir uns mit pseudowissenschaftlichen Technologien nicht befassen werden: http://forum.opensourceecology.de/viewt ... f=11&t=426

IonVI
Beiträge: 6
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 03:56

Re: Raumenergiekonverter/Motor (Theorie) Prof.Dr. Claus Tur

Beitrag von IonVI » Mi 12. Dez 2012, 15:07

@cls

seit wann sind wissenschaftliche Belege pseudowissenschaft ?
Das musst du mir mal erklären xD
Eher ist die Ignoranz sich überhaupt mit meinem gepostetem mal mehr als 5 Minuten auseinanderzusetzen ,ein Indiz
für Inkompetenz

Achmed
Beiträge: 130
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 00:52

Re: Raumenergiekonverter/Motor (Theorie) Prof.Dr. Claus Tur

Beitrag von Achmed » Do 13. Dez 2012, 05:02

Hallo IonVI,

Zum Thema "Freie Energie" möchte ich auch noch etwas schreiben, zum einen ist dieser Begriff falsch gewählt, in der Thermodynamik bezieht er sich auf die Energie, die man benötigt, um ein System zu generieren, das bei definierter Temperatur T im thermischen Gleichgewicht mit seiner Umgebung steht. Aber für viele bedeutet es Energie aus unbegrenzten Energiequelle zu beziehen. Das mag bei Claus Tur (Casmir effekt ) richtig sein, der Wirkungsgrad (10 hoch -4 Watt) ist jedoch sehr ernüchternd. bei anderen sogenannten freien Energiegeräten spielen allerdings andere Energiequellen Wärmeenergie der Umgebung sowie Sferics die entscheidende Rolle.

Ich möchte hier mal kurz eine Ausführung von Effekten geben, bei denen die meisten Geräten die entscheidende Rolle spielen:

pyroelektrischer Effekt : http://de.wikipedia.org/wiki/Pyroelektrizit%C3%A4t
elektrokalorische Effekt: http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrokalorischer_Effekt
pyromagnetischer effekt : http://de.wikipedia.org/wiki/Pyromagnetismus
magnetokalorischen Effekt : http://de.wikipedia.org/wiki/Magnetokalorischer_Effekt
Tunneleffekt: http://de.wikipedia.org/wiki/Tunneleffekt

Die Effekte laufen hierbei nacheinander wie ein Ballett ab!

Bei mit Kupfer dotiertem Bleizirkoniumtitanat (PZT) (ein Ferroelektrisches Material) läuft folgender Prozess ab.

1. Erwärmung des (PZT) => Führt zu pyroelektrischer Effekt => aufbau des elektr. Feldes.
2. Verschiebung der Ladungsträger durch Ausnutzung des Tunneleffekts. (Im PZT) existieren Felder von 1000000V, die die Elektronen extrem beschleunigen.
3. Kurzschluss durch Verbindung der Pole => Führt zu elektrokalorische Effekt = Abkühlung des PZT.
4. Das ganze startet wieder bei 1.

Das ganze läuft ohne Unterbrechung der Kontakte an den Polen, und es reicht aus um eine 1,5V LED damit zu betreiben, es erinnert eher an einer Pumpe und es gibt auch eine elektrom. Abstrahlung im MHz die man mittels Oszilloskop leicht nachweisen kann.


Das Pendant dazu läuft im Ferromagnetischen Materialien ab.

D.h. Du kannst damit wirklich ein Motor basteln der die Umgebungswärme in Bewegungsenergie oder direkt in elektrischen Energie umwandelt (magnetmotor, Testatika), allerdings ist der Wirkungsgrad sehr gering und mehr als eine 20W Glühbirne würdest Du bei ca. 20 °C Raumtemperatur damit nicht zum laufen bringen. Das sieht nach viel aus! Die Leistung ist aber gering! Es sei denn Du sorgst dafür das deine Raumtemperatur konstant bei ca. 30°C bleibt. Denn 2 Hauptsatz der Thermodynamik verletzen wir hier auch nicht, wie sehr oft behauptet wird, da die Thermodynamik infinitesimale Unterteilung, d.h. integrabilität bzw. Stetigkeit der Trägerlaufbahn fordert. D.h. da hier die Elektronen die Energieträger sind und diese die Verboten Bereiche durchtunneln, ist die Bewegungsfunktions nicht mehr stetig.


Was ich hier geschrieben habe ist nur wenigen Physikern bekannt, da die meisten sich damit schon gar nicht befassen, bzw. es sehr verständlich ist das man sich davon distanziert, da sehr viele Scharlatane Ihren Pseudomist darin verzapfen. Und man muss schon sehr gut sich in diesen Sachen Auskennen um Schwachsinn von brauchbaren zu unterscheiden. Anderseits denen das bekannt ist, wissen das man damit auch nichts weiter machen kann, außer tolle Kühlungen und Wärmesensoren bauen oder für die Zukunft neuartige hocheffiziente Thermoelemente entwickeln (PZT). Und es wird schon gar nicht unser Energieproblem lösen!

Zum Casimir Effekt kann ich nur sagen, dieser ist schon lange Bekannt, Aber um 1W Leistung raus zu bekommen benötigt man 10000 dieser Rotoren! Und mit der größe der Rotoren nimmt der Wirkungsgrad noch weiter ab!

Zum Schluß möchte ich noch auf Henry Moray Konverter eingehen, dieser nutzte die Sferics http://de.wikipedia.org/wiki/Sferics, Dieser musste eine extrem Abgestimmte sehr lange Antenne (Frequenzbereich 100 bis 150Hz) dafür verwenden,Heute kann man das auch anders indem man einen Schwingkreis auf 50Hz abstimmt und mit einer entsprechenden langen Antenne lässt sich so einige Leistung beziehen. Die 50Hz Strahlung entstammt aus der Verlustleistung unseres Stromnetzes, auch wenn diese Leistung verloren ist, glaube ich kaum das die Betreiber es gerne sehen, das jemand aus der Verlustleistung sein Energiebedarf deckt.

Alle diese Sachen sind tolle Spielereien, jedoch werden diese NICHT UNSER ENERGIEPROBLEM LÖSEN! Für Bastelstunden bin ich nicht abgeneigt hier eine Seite für diejenigen die sich interessieren die wirklich tolle Experimente zum Nachbau (die auch wirklich funktionieren!!!) mit Konstruktion und Schaltplänen zum runterladen weitergibt. http://www.hcrs.at/.

ich hoffe das wir das jetzt das zur freien Energie geklärt haben, falls dennoch fragen sind, dann bitte als Mail an mich!


Zum anderen würde ich sagen das wir uns auf unsere Projekte Konzentrieren die unsere Energieprobleme wirklich technisch lösen können. Und das sind Wind und Solarenergie.

seeder
Beiträge: 17
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 11:26

Re: Raumenergiekonverter/Motor (Theorie) Prof.Dr. Claus Tur

Beitrag von seeder » Mo 11. Feb 2013, 13:34

@ IonVI
Freie Energie ist im Rahmen der Quantenphilosophie noch nicht konsensfähig.
Irgendwann, da bin ich sicher, wird es einen Durchbruch für die "freie Energie" geben. Die Leute die daran "glauben" brauchen lediglich eine Gelegenheit sich zu finden, sich zu organisieren und zu schöpferischen Projektgruppen zusammenzuschliessen.

Daß OSE sich gegen die "Freie Energie" verwehrt, ja verwehren muß ist überlebensnotwendig für jede Organisation welche sich ihren seriösen Ruf bewahren möchte.

Ich lade jeden "Freie Energie"-Interessenten (wie auch solche an anderen Grenzbereichen der Wissenschaft) zu Retroshare (siehe Sig) ein.
Hierüber können sich auch die diversesten Strömungen und Interessen finden und vernetzen, ohne der Gefahr öffentlicher Angriffe ausgesetzt zu sein.
"Netzwerk privater Produzenten - steuer- und gewerbefrei" auf Retroshare

Tony Ford
Beiträge: 455
Registriert: Di 5. Feb 2013, 21:20
Wohnort: bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Raumenergiekonverter/Motor (Theorie) Prof.Dr. Claus Tur

Beitrag von Tony Ford » Mo 11. Feb 2013, 19:14

Ich finde Freie Energie ein interessantes Themenfeld und meiner Meinung nach können daraus auch zukünftig weitere Energiequellen erschlossen werden.

Andererseits erkenne ich aktuell am Ende des Horizonts keine Energieengpässe, im Gegenteil, alternative Energiequellen wie Wind- Sonne, Biomasse, Geothermie, usw. können den weltweiten Energiebedarf um ein Vielfaches decken, so dass es aktuell nicht zwingend notwendig ist, zu viel Energie in Freie Energien hinein zu stecken.

Momentan schalten wie in Dtl. angesichts des Überangebots an Energie weitere Kraftwerke ab.

seeder
Beiträge: 17
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 11:26

Re: Raumenergiekonverter/Motor (Theorie) Prof.Dr. Claus Tur

Beitrag von seeder » Di 12. Feb 2013, 09:56

Ich persönlich bin kein Freund dieser sogenannten "alternativen Energiequellen". Deren Flächenverbrauch ist genau so hoch wie deren Schaden für die Ümwelt (nicht nur optisch).
Da sind mir diese Mini-KKWs die in der Grösse eines Gartenhäuschens, unsichtbar verbuddelt unter der Erde, eine Kleinstadt 10 Jahre mit Energie versorgen können schon deulich lieber, politisch aber natürlich gar nicht korrekt.

Da die Forschung an der freien Energie aber bislang nur von einer Randgruppe verirrter Sonderlinge betrieben wird werden wir freiheitsliebende Anarchisten wohl oder übel noch eine Zeitlang auf Wind und Solar setzen müssen. Das Opfer soll es mir, durch mein Zutun die herrschenden Konzern- und Machtstrukturen zu unterwandern, aber wert sein.
"Netzwerk privater Produzenten - steuer- und gewerbefrei" auf Retroshare

Tony Ford
Beiträge: 455
Registriert: Di 5. Feb 2013, 21:20
Wohnort: bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Raumenergiekonverter/Motor (Theorie) Prof.Dr. Claus Tur

Beitrag von Tony Ford » Di 12. Feb 2013, 13:30

Ich sehe die "alternativen Energiequellen" als ein kleines Übel an.

Bezüglich der Freien Energien bin ich jedoch der Meinung, dass wenn es sich lohnen würde, Menschen sich damit versorgen und es an den Mann bringen würden.
Immer daraus Verschwörungstheorien aufzubauen halte ich für den falschen Weg, denn gegen das Internet und eine Selbstversorgung kann keine Regierung, kein Unternehmen, ja Niemand etwas dagegen tun.
Doch Diejenigen, die angeblich Freie Energiequellen in größerem Maßstab nutzen können, hüllen sich in Schweigen und Intransparenz und auf Nachfrage, ob sie die Baupläne eine solche Maschine nicht veröffentlichen oder selbst anbieten würden, da findet man dann mehr Ausreden als ehrliche Antworten.

Meiner Meinung nach ist noch Niemand wirklich in der Lage Freie Energien im größeren Stile nutzbar zu machen oder nicht in der Lage, diese auch anderen Menschen zugängig zu machen.
Nur frage ich mich, wenn jemand eine solche Erfindung gemacht hat. warum er dann einerseits damit prahlt und andererseits davon nix an die Menschheit abgibt.

Was nützt eine Erfindung, dessen Erfinder nicht bereit sein will, diese der Menschheit zugängig zu machen?

Aber da wird dann argumentiert, dass die Menschheit dafür noch nicht bereit ist.
Da sage ich aber, dass es eine Anmaßung ist darüber zu entscheiden, wofür die Menschheit bereit ist und wofür nicht.

Mein Fazit:
Freie Energien finde ich sehr interessant, doch haben sie keinen Wert, wenn die Erfinder jener Technologien nicht bereit sind den nächsten Schritt gehen zu wollen, nämlich ihre Erfindungen zu reproduzieren.

In der Tat würde OSE eine Plattform dafür bieten und Projekte in eine solche Richtung durchaus sinnvoll sein, denn Forschung zu betreiben und neue Felder zu bestreiten halte ich durchaus für interessant.

Antworten

Zurück zu „Offtopic - abschweifende Diskussionen“